Konsum illegaler Drogen steigt weiter an

Schon seit vielen Jahrzehnten werden Drogen in allen Bundesländern deutschlands und darüber hinaus weltweit konsumiert und vertrieben. Trotz Präventionsmaßnahmen wie beispielsweise die Aufklärung über mögliche Nebenwirkungen von Drogen wie Cannabis, Kokain und LSD neigen vor allem Jugendliche dazu, die illegalen Substanzen zu konsumieren.

Im Januar 2012 brachte die Welt (online) einen Bericht über den weltweit auf über 200 Millionen Menschen angestiegenen Drogenkonsum heraus. Diese erschreckende Zahl wurde aus drei Studien, auf die sich das Wissenschaftsmagazin “The Lancet” stützte, gezogen. Besonders oft wird demnach Cannabis konsumiert.

Laut NWZ Online ist zudem Niedersachsen weiterhin das Bundesland in Deutschland, in dem die meisten Cannabis-Plantagen ausgehoben wurden. Im letzten Jahr waren es demnach 33 Indoor-Plantagen. Die gestiegene Zahl der entdeckten Plantagen kann aber auch auf die vermehrte und intensivierte, polizeiliche Verfolgung zurückzuführen sein.

Laut den Angaben der TKK (Techniker Krankenkasse) hat sich die Zahl der klinischen Einweisungen aufgrund von Drogenmissbrauch in den letzten zehn Jahren fast verdreifacht. Der Konsum von Drogen stellt somit eine ebenso hohe Belastung der Krankenkassen dar wie beispielsweise der Missbrauch von Alkohol. Kritiker sehen den Kampf gegen Drogen aller Art skeptisch – denn bislang wurden Gesetze, die Strafen regeln sollen, insbesondere zu Lasten der Konsumenten aufgesetzt. Händler selbst hingegen werden weniger stark angegangen, so heißt es.


Erstellt am: 09.01.2012 um 12:13 Uhr - von: admin - Kategorie(n): Drogen


Kategorien